Geschichte und Überbauung

Rohbau im James Areal Zürich

Das Atelier habe ich bereits im Dezember 2007 im Rohbau im James Park Albisrieden (www.james.ch) übernommen, als ich von einem Stammkunden von mir von dem Projekt erfahren habe. Die SPG Intercity war die Agentur, die diese Gewerberäume damals vermittelte. Sofort habe ich einen Besichtigungstermin vereinbart und bin nach Albisrieden rausgefahren, um mir den Raum, der damals noch mitten im Bau war, zu inspizieren und habe mich wenige Tage später zu dem Schritt bewogen, diesen Gewerberaum übernehmen und auszubauen. Entscheidende Anforderungskriterien waren zum Beispiel die grosszügige Raumhöhe (Gewerberäume mit einer Raumhöhe von 3.60 m sind in Zürich nicht alltäglich) und der ebenerdigen Eingang mit breitem Flügeltor (für den unkomplizierten Zugang grosser Objekte).

Doch auch Seitens der Eigentümerin der Immobilie (UBS AG) gab es einige Anforderungen. So musste ich z.B. einen Liquiditätsnachweis erbringen, woraus ersichtlich war, dass ich den Ausbau und einen Fünfjahresvertrag finanziell tragen konnte. Auch wollten sie sicher gehen, dass das Studio von aussen einen repräsentativen, aufgeräumten, Eindruck macht, da man in die Gewerbefläche ja schliesslich ebenerdig hineinsehen kann, und die ganze Überbauung "James" als solche ja repräsentativ sein soll. Damals wurde gerade die erste Etappe der James-Überbauung fertig gestellt, die aus dem Hochhaus und dem Langhaus bestand, worin sich das Studio befindet. Das Eckhaus befand sich noch mitten im Bau und wurde erst zwei Jahre später fertig gebaut.

Christoph Engeli